Werde ein guter Verkäufer, um zu Sparen!

gekauft

Wenn man Geld sparen möchte muss man sich gut verkaufen können. Also werde ein guter Verkäufer!

Ein kleines Beispiel: Du kommst in ein nobles Restaurant in abgerissener Freizeitkleidung oder in chicer Abendgarderobe. Wen wird die größere Aufmerksamkeit des Personals zu Teil?
Gerade wenn das Restaurant voll ist, bemüht sich das Personal bei gut situierten Besuchern um Potenzen mehr, dir einen angenehmen Abend zu ermöglichen. Ich habe beide Seiten kennen gelernt, “nur” auf Grund der Kleidung.

Das funktioniert aber auch in die andere Richtung!

Meine Frau und ich müssen ca. zur gleichen Zeit die Personalausweise verlängern. Ja und wie das oft so ist, der Termin wurde verpasst. Wer hat schon den Ablauftermin seines Ausweises im Gedächtnis? Einige Wochen später ging ich direkt von Arbeit zur Meldestelle. Ich arbeite in normalem Zivil, der aber auch mal dreckig werden kann. Also habe ich nie neue moderne Klamotten an. Ich bekam am Schalter (Tisch des Mitarbeiters) zwar einen kritischen Hinweis, den ich reumütig bestätigte aber neben der normalen Gebühr brauchte ich nichts extra bezahlen.
Meine Frau ein paar Tage später, ihr ahnt es, bekam einen Säumniszuschlag aufgebrummt! Meine Frau arbeitet im Verkauf und ist darum Tag für Tag auf ansprechendes Äußeres bedacht und sie hatte an diesem Tag auch noch eine chice Lederjacke an. Also denken wir, dass am Schalter entschieden wurde, die kann sich die paar Euro leisten.

Deshalb, egal ob es sich um die Handwerkerrechnung, das neue Sofa, ein neues Auto oder den neuen Fernseher geht, verhandeln lohnt sich. Manchmal lohnt sogar das “verhandeln” mit der Polizei. Denn als reumütiger Sünder hat man hier bessere Karten als notorischer Besserwisser.

Ja, das Wissen, wie man sich in der entsprechenden Situation verkauft, spart viel Geld. Darum gehe bei großen Anschaffungen nie ohne eine zurechtgelegte Strategie in Kaufverhandlungen. Deshalb ist es von Vorteil, wenn man die Möglichkeiten und den Verhandlungsspielraum der Verkäufer kennt. Die einfache Frage nach Rabatt ist zwar plump, hat aber durchaus manchmal Erfolg. Wer es aber lernt diese Frage, in Verbindung mit der eigenen Person, subtiler zu stellen, wird ein größeres Sparpotential ausschöpfen können.

Wer sich das theoretische Rüstzeug erarbeiten möchte, solle das Buch: “ERFOLGREICH VERHANDELN BEIM EINKAUFEN!” *) lesen. In die Praxis umsetzen heißt – einfach MACHEN. Es kostet kein Geld, denn ich habe noch nicht erlebt, dass der Verkäufer gesagt hat, wegen der Frage bezahlen sie jetzt 5 Euro mehr.