Schussligkeiten können Geld kosten

Tschüss ABO

Jetzt hat es mich auch erwischt. Bei PayPal wurden mir gestern “überraschend” 24 Euro eingezogen. Der “Verursacher” war StayFriends ein Portal, wo man alte Schulfreunde wieder treffen kann.

Bestimmte Funktionen sind dabei kostenpflichtig. Da wir mal ein Klassentreffen organisieren wollten, habe ich mir also die Goldfunktion freischalten lassen, um einfacher in Kontakt treten zu können. Soweit ist auch alles in Ordnung.
Nun, Monate später, nutze ich die Möglichkeiten, die ich bezahlt habe gar nicht mehr und das Portal ist für mich in Vergessenheit geraten. Diese Vergesslichkeit kostet mich noch einmal 24 Euro für das Jahr, für etwas, was ich im Grunde gar nicht nutze.

Dabei ist es eigentlich so einfach die Termine nicht zu verpassen. Heute hat fast jeder ein Smartphone, in das er solche Termine speichern und mit einer Erinnerungsfunktion versehen kann.

Auch im Internet gibt es Tools, die dir den Überblick über deine Verträge erleichtern. Eins das ich auch schon genutzt habe ist aboalarm. Das System kennt über 25000 Anbieter, bei denen ich direkt vom Portal aus kündigen kann.
Einfach den Anbieter suchen, den man kündigen möchte – persönliche Daten vervollständigen und ab die Post. Für viele Anbieter garantieren sie sogar: “Die rechtssichere Kündigung deines Vertrags ohne Folgekosten!”
So hat man kein Problem damit seine Kündigung selbst formulieren zu müssen. Die fertigen Texte gibt es zu jedem Anbieter dazu.

Übrigens bei StayFriends hätte ich das Portal gar nicht gebraucht. Bei StayFriends kann man die automatische Verlängerung einfach abschalten. Tja, kleine Schussligkeiten kosten eben manchmal Geld.
Also immer schön Wachsam bleiben und aufpassen, dass das Geld nicht ungenutzt versickert.

Harry Potter und der Stein der Weisen (kostenlos*)

Bücher kostenlos

Nein, ich werde jetzt nicht auch noch das Buch “Harry Potter und der Stein der Weisen *)” rezensieren. Das ist allen auf Amazon fast 1500 Mal gemacht worden. Ich denke der Erfolg des Buches spricht da ohnehin für sich.

Warum das Buch jetzt noch mal mein Interesse geweckt hat? Eher durch Zufall habe ich mitbekommen, dass der erste Band sein 20 jähriges Jubiläum gefeiert hat.
Amazon nahm das wohl zum Anlass, die 2015 produzierte Kindle-Version, im Prime-Abo *) kostenlos zum Lesen zur Verfügung zu stellen.

Also – alle die das Buch endlich doch einmal lesen wollten – jetzt kostenlos in die digitale Bibliothek stellen.
Auch die nachwachsenden Leser können dieses “Standardwerk” der Jugendliteratur, kostengünstig wie nie, auf ihre Smartphones ziehen.

 

* kostenlos nur für die, die ohnehin einen Prime Account haben.

Spiegel-Bestseller bei Aldi

Bestseller

Als ich gestern den Artikel der Hamburger Morgenpost zu den Büchern bei Aldi gelesen habe, dachte ich zuerst es soll sich um ein dauerhaftes Angebot in den Aldi-Läden sein. Eine Auswahl von Zeitschriften gibt es ja auch seid einiger Zeit. Geht man aber auf die Seite von Aldi-Süd steht da:

Bitte beachten Sie: Das Verkaufsdatum liegt in der Vergangenheit. Dieser Artikel kann bereits ausverkauft sein.

Also nur ein zeitweiliges Angebot. Meiner Meinung nach, hat Aldi immer wieder Bücher in seine Angeboten. Kunden im Aldi-Nord Gebiet müssen sich noch bis Nikolaus gedulden, denn am 06.12.2018 kommen sie in den Bestseller Genuss.

Entgegen der allgemeinen Annahme, bei Aldi wird es diese Bücher billiger geben, ist das nicht der Fall. In Deutschland greift ja die Buchpreisbindung. Was aber auffällt ist die Auswahl der Bücher, die alle vor kurzem als neue Auflage für 9,99 Euro erschienen sind. Wenn ich spekulieren darf, hat Aldi mit Bertelsmann einen Deal abgeschlossen. Ohne es bis zum letzten Buch geprüft zu haben, würde ich meinen es sind alles Bücher der Verlagsgruppe Random House .

Also muss man nur wegen dieser Bücher nicht die Aldi-Läden stürmen. Man findet sie bei Thalia oder Amazon zum gleiche Preis. Da es sich auch nicht um aktuelle Bestseller handelt, kann man sich auch nach guten gebrauchte Büchern umsehen.

 

Hier habe ich alle Bücher aus dem Aldi-Angebot verlinkt.

Patricia Shaw – Brennender Traum
Nora Roberts – Schattenmond
Joy Fielding – Solange du atmest
Eric Berg – Die Schattenbucht
Sophie Kinsella – Muss es denn gleich für immer sein?
Nora Roberts – Die Stunde der Schuld
Nicholas Sparks – Seit du bei mir bist
Marie Force – Jede Minute mit dir
Hera Lind – Mein Mann, seine Frau und ich
Arno Strobel – Kalte Angst
Dani Atkins – Das Leuchten unserer Träume
Sebastian Fitzek – Passagier 23
Michael Tsokos – Zerbrochen
Fitzek/Tsokos – Abgeschnitten
Gil Ribeiro – Lost in Fuseta
Gabriella Engelmann – Strandkorbträume
Renate Bergmann – Ich habe gar keine Enkel
Lisa Jackson – Dunkle Bestie