Schütze deinen Blog!

Blog Schutz

Wer beginnt, sich einen eigenen Blog aufzubauen, kümmert sich zu allererst um die Gestaltung der Webseiten. Steht das Gerüst, füllt man es nach und nach mit Content.

Genau so habe ich es auch gemacht. WordPress installiert – passendes Design ausgewählt und das Hauptgerüst erstellt. Mit der Startseite beginnt dann das Füllen des Blogs.

Nach und nach kommen noch einige Plug-Ins dazu, die den Blog lebendiger machen. Um die Sicherheit habe ich mir nur beiläufig Gedanken gemacht. Ich dachte, mit einen starken Passwort und der schnellen Einspielung der Updates, bin ich auf der sicheren Seite.

Weit gefehlt, denn praktisch mit der Anmeldung der URL und Installation von WordPress, beginnen die ersten Bots mit den Hackversuchen. Dabei leuchtet mir nicht ein, warum ich versuche, eine Neuinstallation zu hacken.

Sei es drum, jetzt bin ich gezwungen Maßnahmen zu ergreifen, den Hackern das Leben schwerer zu machen. Die erste und wohl einfachste Maßnahme ist, die Anmeldeversuche bei WordPress zu begrenzen. Hierzu nutzt man z.B. das Plugin “Login Lockdown“. Mit über 200.000 aktiven Installationen und einer Bewertung von 4,5 Sternen, hat es seine Wirksamkeit scheinbar bewiesen.

Andere Maßnahmen werden folgen.

Wer einen ersten Eindruck bekommen möchte, was alles möglich ist sollte einmal diese Seite besuchen. Erste Tipps für eine sicherere WordPress-Website erhält man zum Beispiel HIER.

Kostenlose Hilfe für Neugärtner

Vorgarten

Der Frühling hält langsam Einzug. Da können Neugärtner jede Information gebrauchen, die sie bekommen können. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat dazu einige kostenlose Broschüren herausgegen, die man sich als PDF herunterladen kann oder einige sogar in gedruckter Form nach Hause bestellen.   

So können Gartenbesitzer und Liebhaber des Gartenanbaus sich beim BMEL kostenlos “Die kleine Gartenfiebel – Entdecke den Garten” bestellen. Mit ihr bekommt man nützliche Infos zu Tieren und Pflanzen im Garten oder auch Tipps für passende Standorte und Aussaat-Zeiten.

So können Lehrer zum Beispiel auch gleich einen ganzen Klassensatz bestellen, um damit ihren Unterricht aufzulockern. Das kann auch helfen, dass unsere Vorgärten nicht nur zu sterilen Design-Wüsten verkommen.

Kontaktlinsen für Einsteiger

Auge

Früher war eine Brille eher ein notwendiges Übel auf der Nase, weil man ohne dieses Hilfsmittel nicht richtig sehen konnte.

Neben der Hilfe beim Sehen, ist eine Brille längst ein modisches Accessoire geworden. Man trägt heute gern eine Brille.

Daneben gibt es aber Gründe, wo man lieber keine Brille tragen möchte. Einer dieser Gründe ist zum Beispiel der Sport. Ob beim Fußball, Handball oder Ringen – eine Brille stört.

Wenn man also ein Tragen von Kontaktlinsen in Betracht zieht, sollte man seine Voraussetzungen prüfen lassen. Für die richtige Linse ist eine Vermessung der Augenoberfläche erforderlich. Es werden insbesondere das Sitzverhalten, die Beweglichkeit sowie der Tränenfilm zwischen Kontaktlinse und Augenvorderfläche beurteilt.

Das erste Mal mit Kontaktlinsen unterstützen die Kontaktlinsenfirmen mit einigen Aktionen. Kontaktlinseneinsteiger sollten diese Angebote nutzen. Auf Seiten wie https://www.kontaktlinsen-tragen.de findet man nicht nur hilfreiche Tipps zum Einstieg, mit einem 20 Euro Gutschein wird dem Kontaktlinsenanwärter der Weg zum Augenoptiker versüßt.

Das Beste dabei ist, egal ob du Kontaktlinsen das erste Mal ausprobieren möchtest oder bereits Kontaktlinsenträger bist, die zwanzig Euro kann sich jeder einmal abholen.
Ist nun geklärt, welche Sorte Kontaktlinsen zu den Augen passt, kann man sich nach preiswerten Angeboten im Internet umsehen. Hier gibt es die gleichen Linsen um einiges Preiswerter.
Wer regelmäßig Kontaktlinsen trägt, kann sich auch nach Abonnements umsehen, die die Linsen noch preiswerten machen.

Steuererklärung 2018 Ja/Nein? Unbedingt!

Steuern 2018

Das vergangene Jahr haben wir nun schon einige Tage hinter uns gebracht aber in finanzieller Hinsicht wirkt es noch nach. Es ist für die Meisten eine unangenehme Aufgabe – die Steuererklärung.

Kommen wir zum Anfang zu den Menschen, die nicht verpflichtet sind, eine Steuererklärung abzugeben.

Das sind:

  • Bürger deren Gesamtbetrag der Einkünfte (abzüglich Werbungskosten und bestimmter Freibeträge) unter EUR 15.329 bei Eheleuten und EUR 7.664 bei Ledigen liegt.
  • Die Einnahmen stammen ausschließlich aus Tätigkeiten als Arbeitnehmer und die Lohnsteuer wurde nicht nach Steuerklasse V oder VI berechnet.
  • Auf der Lohnsteuerkarte wurde kein Lohnsteuerfreibetrag eingetragen.
  • Es dürfen keine Sozialleistungen wie Arbeitslosengeld, Mutterschaftsgeld usw. empfangen worden sein.

Auch wenn du als Arbeitnehmer von der Steuererklärung befreit bis, solltest du auf jeden Fall eine abgeben. In den allermeisten Fällen lohnt sich die Arbeit und du bekommst Geld zurück.
Wer das prüfen möchte, kauft sich ein preiswertes Steuerprogramm. Die kann man für ab ca. 15 Euro erwerben und reichen für diesen Fall sicherlich aus. Hier gibst du die Daten deiner Lohnsteuerjahresbescheinigung ein und wirst malt merken, diese 15 Euro haben sich gelohnt.

Wenn du nun merkst, wie einfach das geht, solltest du die Steuererklärungen der vergangenen Jahre gleich mit erledigen. Wer keine Pflicht dazu hatte, kann diese noch nachreichen. So kannst du bis Ende 2019 noch die Steuererklärung für 2015 abgeben.

Für alle die in der Pflicht sind gelten feste Termine. Ab dem Jahr 2019 – also erstmals für die Steuererklärung für das Jahr 2018 – hast du bis zum 31.7.2019 Zeit zur Abgabe. Das gilt sowohl für sogenannte beratene Steuerpflichtige wie auch für nicht beratene Steuerpflichtige, die ihre Steuererklärung ohne Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein erstellen.

Ob du die Steuerklärung selbständig oder mit fremder Hilfe erstellst, hängt davon ab, wie kompliziert deine steuerliche Situation ist. Für die ganz einfachen Fälle ist ein Steuerprogramm vollkommen ausreichend. Wird es schwieriger ist der Gang zum Steuerberater sinnvoll. Gründe dafür gibt es genügend, wie zum Beispiel: du beziehst dein Einkommen aus vielen verschiedenen Quellen, die Ehe wurde geschieden, du arbeitest teilweise im Ausland, und und und.

Viele scheuen den Weg zum Steuerberater wegen der zu erwartenden Kosten, ohne eigentlich zu wissen, wie teuer es wirklich wird. Für alle, die sich damit befassen müssen, habe ich einen umfangreichen Beitrag auf der Seite von Finanztip gefunden. Hier werden die Punkte

  • wann benötigst du keinen Steuerberater?
  • wann ist Expertenwissen nötig?
  • wie findest du den richtigen Steuerberater?
  • wie hoch sind die Steuerberatergebühren?
  • wie kannst du die Steuerberatungskosten berechnen?
  • kannst du auch ein niedrigeres Honorar vereinbaren?
  • was muss in der Rechnung stehen?
  • was kannst du gegen zu hohe Rechnungen tun?

besprochen. Da brauche ich das Rad nicht noch mal neu zu erfinden.

Zufrieden mit dem Blog-System

blog-system

Für die Aufsetzung meines Blogs war von Anfang an WordPress vorgesehen. Kein Wunder ist WordPress doch ein freies Content-Management-System, welches speziell zur Pflege eines Weblogs entwickelt wurde.

Näher mit dem System bekannt gemacht, war ich begeistert über die vielfältigen Möglichkeiten, seine Webauftritt interessant zu gestalten.

War es zum Anfang noch WordPress 4 bin ich den Schritt zu WordPress 5 mitgegangen. Natürlich gab es auch kritische Stimmen und alles ist sicher auch jetzt noch nicht perfekt aber die Geschwindigkeit, wie neue Möglichkeiten implementiert werden, ist schon gigantisch.

Mein Blog stand voriges Jahr noch am Anfang. Ich habe mir gedacht, jetzt mit einen kleinen Blog ist die Umstellung einfacher zu bewerkstelligen. Und sie hat ja auch problemlos funktioniert. Nun freue ich mich auf alle Möglichkeiten, die noch kommen werden.

Die Implementierung des Gutenberg-Editors in WordPress 5 war erst der Anfang einer Entwicklung. So wird es in Zukunft mehr Widgets geben, die man als Block in einen Beitrag oder auf einer Seite einfügen kann.

So werden neue Blöcke in Gutenberg 5.1 möglich sein. Der neue RSS-Block ermöglicht das Einfügen für RSS-Feeds in den Inhalte von Seiten oder Beiträgen. Durch den Amazon-Kindle-Block bekommt man die Möglichkeit per URL Kindle-Bücher einzubinden. Hier wird dann automatisch das Cover des Buches dargestellt, die Leseprobe wird dargestellt und verlinkt direkt zu Amazon.

Was einen Webseitenbetreiber auch freut, ist die Stabilität von WordPress. Beste Voraussetzung für ein großartiges Projekt zu entwickeln.

Mit 100 Euro zum Millionär?!

100 Euro

Wer diesen Blog schon etwas länger verfolgt, kennt meine Meinung zum Thema Aktiensparen. Wie ich schon im Beitrag zum Thema Lotto geschrieben, sollte das gesparte Geld lieber in Indexfonds (ETFs) angelegt werden.

Das ist nicht schwer, denn wer ein Onlinekonto führen kann, kann auch ein Onlinedepot führen. Wer eine Überweisung tätigen kann, kann auch einen Sparplan einrichten.

Mit diesem Depot hat man, wenn nur ETFs gehandelt werden auch keine weitere Arbeit. Alle die nur diesen monatlichen Betrag sparen möchten, sind zum Beispiel bei der Comdirect Bank an der richtigen Stelle.

Die Bank bietet gerade 170 ETFs aller wichtigen Märkte zu Top-Konditionen an. Sparpläne in diese ETFs kosten 0 Euro Orderentgelt. Bei nur 25 Euro Mindestsparrate gibt es nun keine Ausrede mehr mit dem Sparen/Investieren anzufangen. Als Bonus für alle Sparplaneinzahler ist die Depotführung auch noch kostenlos. Das bedeutet, euer Sparbeitrag kommt euch 100%ig zu Gute.

Wer noch ein wenig Motivation benötigt, sollte sich das von mir entdeckte Video zum Thema ansehen. Dort seht ihr auch, ob es mit den 100 Euro bis zum Millionär klappen kann.


Aida Schnäppchen für Schnellentschlossene

Schiff

Eine Kreuzfahrt soll nach Aida, “Die perfekte Mischung aus Abenteuer, Spaß und paradiesischer Erholung …” sein. Aber jeder weiß auch, dass eine Kreuzfahrt eine kostspielige Angelegenheit werden kann.

Für alle Kreuzfahrtfans und solche, die es werden wollen habe ich gerade ein feines Schnäppchen entdeckt. Der Haken, interessierte müssen sich schnell entscheiden.

Im Frühjahr haben ihr die Chance, das neue Schiff der Rederei die Schiff AIDAnova auf einer Traumroute inkl. Flug und 50 Euro Bordguthaben kennen zu lernen. Ihr könnt – nur bis 11.03. – eine Woche Kanaren ab Berlin für nur 749 Euro buchen. Sicher ist das Kontingent begrenzt aber heute war das Paket noch buchbar.

Normalerweise liegen die Preise für diese Route in dieser Höhe aber ohne das Flugpaket. Das kostet bei Aida so um die 400 Euro für einen Flug auf die Kanaren.

Wer also vom 30.03.2019 bis 06.04.2019 Zeit hat, kann sich auf viele Annehmlichkeiten wie Vollpension, Wellness- und Sportangebote oder Entertainment freuen.

Preiswerter Urlaub in Afrika

Sonneuntergang

Das es in den letzten beiden Wochen hier so ruhig war, liegt nicht etwa an der mangelnden Lust – nein ich war auf Urlaub in Afrika.
Genauer gesagt ich war in (oder auf?) Madagaskar. Noch genauer auf der Insel Nosy Be.

Kein Ort der bei vielen Deutschen auf dem Zettel steht. Das Exotische an diesem Ziel hat mich wohl gereizt. Dabei ist das keinesfalls ein Abenteuerurlaub gewesen – nein eine ganz “normale” Pauschalreise, die man bei Sonnenklar.tv buchen kann. Mit allen Vorteilen, die man als Pauschaltourist nur haben kann. Man muss sich um fast nichts kümmern.

Was ich bei meiner Buchungseuphorie außer acht gelassen habe, ist das wir in der so genannten Regenzeit gefahren sind und auf Nosy Be gerade keine Saison war. Dieser Fakt stellte sich für uns aber als Glückstreffer heraus. Im ganzen Hotel waren nur 3 Pärchen zu Gast. Ein Paar aus Frankreich und neben uns ein weiteres deutsches Paar aus dem schönen Hessen. Ich habe nicht gezählt aber mindestens 50 Leute Personal kümmerten sich nur um uns. Ich kann nicht sagen, ob und wie sich das rechnet, wir haben den Service genossen.

Zudem hatten wir auch die volle Aufmerksamkeit des Chefs, der uns auch gleich in einen Bungalow upgegradet hat. Er hat gesagt, die stehen ohnehin leer und wir wären näher an Wasser und Restaurant. Ein wunderbarer Ausgangspunkt um bei Ausflügen Land und Leute kennen zu lernen und an einem wirklich einsamen, privaten Sandstrand auf der Insel Sakatia zu baden. Auch bedeutete Regenzeit für uns – die ersten 6 Tage hat es gar nicht geregnet und dann gab es vier Tage lange 2 Stunden Regen, der sich meist nach Sonnenuntergang ereignete.

Was hat dieser Beitrag nun mit Spartipps zu tun – ehrlich gesagt nicht viel. Nur so weit, dass man, wenn man kann, seinen Urlaub in der Nebensaison planen sollte. Die Preise für die gleiche Reise sind meist wesentlich günstiger. Und eventuell bekommt noch solch schöne Überraschungen dazu, wenn man die Ruhe liebt.

Nächste Woche folgen wieder interessante Spartipps – eventuell auch mal von Sonnenklar.tv, denn der Sender ist schon fast ein Synonym für preiswerten Urlaub.