Nicht nur Sparen – Verdienen!

Natürlich ist Sparinfos.net ein Blog für Spartips. Schneller Vermögen kann man aber aufbauen, wenn man Geld verdient. Aus diesem Grund werden hier ab und an auch innovative Möglichkeiten zum Geld verdienen vorgestellt.

Das digitale Leben schreitet rasant voran. Auch die Verdienstquellen, um im Internet Geld zu verdienen, steigen in ähnlichem Maße.

So ist die WowApp auch eine neue Möglichkeit, die im Gegensatz zu Online-Umfragen, Produkttest oder Microjobs einen anderen Weg einschlägt.

Bei WowApp handelt es sich um einen Messenger-Dienst, mit dessen Hilfe die Benutzer nebenbei sogar Geld verdienen können. 

Im Gegensatz zu WhatsApp oder Skype werden hier 70% der Werbeeinnahmen an die Nutzer zurückgezahlt und 5 Prozent gehen an soziale Projekte.

Das Prinzip hinter der WowApp

Messenger Dienste wie WhatsApp sind fast jedem Smartphone Besitzer bekannt. Ebenso verhält es sich bei der WowApp. Es ist eine kostenlose, für alle gängigen Smartphones erhältliche Telefonie- und Messenger-App. Man kann Nachrichten und Dateien versenden, Telefonieren über das Internet usw. .

Das Geschäftsmodell des Unternehmens ist die Generierung von Werbeeinnahmen. Diese werden dabei über Banner erzielt, die in der App angezeigt werden solange diese genutzt wird. Warum sich das für den Nutzer lohnen kann, ist dem Fakt geschuldet, dass rund 70 Prozent der erzielten Werbeeinnahmen an die Nutzer der WowApp ausgezahlt werden. Eine weitere Einnahmequelle besteht darin, dass Nutzer optionale Tarifpakete buchen können, um die Möglichkeiten der App zu erweitern.

Um die Community schnell wachsen zu lassen, wird auch der Netzwerkaufbau gut honoriert. Das Ergebnis: großes Netzwerk – großer Anteil an den 70% der Gesamteinnahmen.

Für die soziale Komponente werden generell 5% für diese Projekte abgezweigt. Ich denke, das ist sehr Werbewirksam aber besser als nichts zu machen.

Wie komme ich an die WowApp?

Im Gegensatz zu den meisten Apps, die ich kenne, kann die WowApp nicht einfach so genutzt werden. Um Teil der großen Community zu werden, benötigt man die Einladung eines aktiven Nutzers über einen persönlichen Partnerlink.

Für Interessenten werde ich unten einen Link einfügen. Aber keine Angst. Wer nicht über einen persönlichen Sponsor zu Webseite kommt, findet auf der Seite Sponsorenangebote aktiver Nutzer, aus denen man sich nur noch für einen entscheiden muss.

Ist eine Einladung erfolgt, kann die WowApp für alle gängigen Smartphones heruntergeladen und sogar am PC genutzt werden. Im Anschluss an die Registrierung, werden noch einige personenbezogenen Daten abgefragt, und schon kann es mit dem Geldverdienen losgehen.

Das Geld-Verdienen mit der WowApp

Eigentlich ganz simpel. Einfach die App starten – auf dem Smartphone oder Computer – und wenn Banner gezeigt werden verdient man schon Geld. Wenn du also deinen Kumpels zu WowApp “überredet” hast und ihr chattet nur noch mit WowApp verdient euer gesamtes Netzwerk Geld, da ja jeder die Banner eingeblendet bekommt. Da deine Kumpels ja auf deine Einladung hin zu WowApp gekommen sind, bekommst du 20% ihrer Werbeeinnahmen gutgeschrieben.

Freilich wird Bannerwerbung lediglich mit Micro-Beträgen vergütet aber Kleinvieh macht auch Mist! Wer ohnehin gerne Spiele auf dem Smartphone spielt, hat auch die Möglichkeit, mit Werbung versehene „Wow-Games“ über die App zu spielen. Das einfache Einsammeln von Cent-Beträgen ist zwar nicht besonders lukrativ aber du hast ja die paar Kumpel, die das Gleiche machen wie du. Die Prämie, die durch dieses Netzwerk generiert wird, macht die Sache schon interessanter.

Dank einer Staffelungstiefe von bis zu acht Ebenen, kann sich das Einkommen schnell potenzieren.

Der reale Verdienst mit der WowApp

Eine genaue Aussage über den Verdienst pro Tag lässt sich kaum treffen, da unter anderem die Anzeigenpreise schwanken. Ich habe nach der App-Installation das Programm zwei Stunden laufen lassen. Als Einkommen steht für diesen Tag 0,11 Dollar auf dem Konto. Ich habe in der App selber nichts gemacht, da sie nur im Hintergrund mitlief. Den Verdienst kann man dann am Folgetag im Konto abfragen.

Durch den Shop kann man aber noch mehr WowCoins erwirtschaften. Die Cash-Back-Funktion des Shops bringt dann doch einen höheren Geldfluss. 

Die erzielten Einnahmen, die in der internen Währung „WowCoins“ abgerechnet werden, werden am jeweiligen Folgetag auf dem Nutzerkonto gutgeschrieben.

Für die erwirtschafteten WowCoins besteht eine Wartezeit von 60 Tagen, wobei ein WowCoin einem US-Cent entspricht. Also nichts für das schnelle reich werden. Die Auszahlung erfolgt je nach Wunsch über ein hinterlegtes Bankkonto, einen PayPal-Account oder ein Kreditkartenkonto.

Fazit

Die WowApp hat durchaus Potential. 11 Cent für 2 Stunden “Arbeit” ist nicht die Welt aber ich kenne Paid-E-Mailer, da schafft man diese Summe nicht, weil gar nicht so viele Mails kommen. Geld wird erst verdienen, wer andere für sich “arbeiten” lässt. Wer also einen großen Freundeskreis hat und für die Kommunikation Alternativen sucht, kann sich die WowApp durchaus mal ansehen.

Interessant wird es, wenn ein Netzwerker mit einem großen Pool seine gesamte Kommunikation auf WowApp umstellen kann.  

Wer das interessant findet, kann hier meinem “Netzwerk” beitreten oder sucht sich einen anderen Partner.

10% auf Haushaltsgeräte

Dir ist ein Haushaltsgerät kaputt gegangen?

Bei eBay ist für jeden etwas dabei!

eBay beglückt dich mit einem Rabattcode, bei dem du bis zu 50€ sparen kannst. Mit dem Gutscheincode PHAUSHALT191 sparst du 10% auf die beliebtesten Haushaltsgeräte der Top Seller. Egal ob Staubsauger, Küchengeräte, Geschirrspüler oder Waschmaschinen – du findest bestimmt das Richtige für dich.

Nicht zu lange warten, denn die Aktion endet am 13.08.2019

Du brauchst zwei Geräte? Kein Problem! Der Gutschein ist für zwei Einkäufe einlösbar.

 

Kleine Helfer beim Sparen

Die Inflation verfolgt uns praktisch über das ganze Jahr und wenn die nach Meinung der EZB mal zu niedrig ist, wird alles daran gesetzt, um sie wieder nach oben zu schrauben.
Deflation ist für unsere Kreditbasierte Wirtschaft schwerstes Gift. Was den Verbraucher freuen würde, bremst das Wirtschaftswachstum.

Als Verbraucher haben wir oft nur die Möglichkeit durch striktes Sparen dem entgegen zu treten. Eine weitere Möglichkeit ist natürlich, sein Einkommen zu erhöhen.
Das ist aber nicht Thema für ein Sparportal; das machen dann Seiten wie Geld4Dich oder andere.

Beim täglichen Sparen geht es oft nur um kleinere Beträge, die sich im Monat doch zu einem beachtlichen Haufen summieren können. Dabei ist Sparen nicht immer leicht, denn Sparen bedeutet gut informiert zu sein.

Die Sache ist aber nicht aussichtslos, denn im Zeitalter der Smartfone gibt es viele “kleine” Helfer-Apps, die uns mit nützlichen Informationen füttern.

Aus der großen Auswahl ein paar Beispiele:

Too Good To Go

Eine App die mir ganz besonders am Herzen liegt ist die von “Too Good to Go” Restaurants, Bäckerein und mittlerweile sogar Rewe verkaufen darüber ihr übrig gebliebenes Essen zu einem sehr geringen Preis. Das rettet wertfolles Essen vor der Mülltonne und du must nicht so tief in die Tasche greifen.

TankeApp

Das ist eine App, die Berufspendler auf alle Fälle haben sollten, die TankenApp zeigt dir die Benzin-Preise in ganz Deutschland an. So hast du schnell die Info, wo du ein paar Cent pro Liter sparen kannst.

barcoo

Wenn du mal im MediaMarkt stehst und wissen möchtest, ob dieses Elektro-Gerät wirklich so günstig ist, wie die Werbung verspricht, ist barcoo ein nützliches Hilfsmittel. Einfach den Barcode deines Wunschprodukts im Supermarkt einscannen und prüfen, ob es anderswo nicht günstigere Preise gibt.

Schulstart – Kostenlose Blinkis von Fielmann

Die Blinki-Aktion von Fielmann zum Schulstart

Zu Beginn des Schuljahres 2019/2020 startet Fielmann erneut die Blinki-Verkehrssicherheitsaktion. Bereits im zwölften Jahr in Folge verschenkt der Augenoptiker an Abc-Schützen Reflektoren in Eulenform. Diese erhöhen die Sicherheit auf dem Schulweg und lassen sich spielerisch in die Verkehrserziehung einbinden.

Leiten Sie eine Grundschule oder sind Sie Klassenlehrerin oder Klassenlehrer und möchten Ihre ersten Klassen mit Sicherheitsreflektoren ausstatten? Dann füllen Sie bitte das untenstehende Formular aus. Bestellungen an Schulen versenden wir nach Ferienende. Bitte beachten Sie, dass nur Bestellungen aus Deutschland, Luxemburg, den Niederlanden und Österreich möglich sind.

Die Aktion läuft voraussichtlich bis zum 30. November 2019 – je nach Verfügbarkeit der Blinkis.

Blinkis bestellen

 

Spare täglich 300 kcal – für eine Woche Urlaub

fitness

Heute schreibe ich mal über einen besonderen Spartipp. Auf diesen bin ich durch einen Artikel im Stern gekommen.

US-Forscher haben untersucht, wie sich eine kalorienreduzierte Ernährung auf die Gesundheit von Studienteilnehmer auswirkt.

Jedem dürfte klar sein, wer weniger Kalorien aufnimmt und auf seine Ernährung achtet, nimmt ab. In der Studie sollten die Probanden auf 25% der bisherigen Kalorienmenge verzichten. Die Studienteilnehmer waren zwischen 21 und 50 Jahren alt und hatten einen Body-Maß-Index zwischen 22 und 27.9. Das bedeutet: Die Probanden waren normalgewichtig (BMI zwischen 18,5 und 24,9) oder hatten leichtes Übergewicht (BMI zwischen 25 bis 29,9). Untergewichtige oder adipöse Menschen nahmen nicht an der Studie teil.

Wer aber schon einmal eine Diät gemacht hat weiß, dass jeden Tag weniger Kalorien zu essen gar nicht so einfach ist. Die gewünschten 25 Prozent wurden von so gut wie keinem Probanden geschafft. Obwohl die Forscher die Diätgruppe so gut wie möglich unterstützten, schafft die Gruppe nur 12 Prozent. Die durchschnittliche Kalorienaufnahme in der Versuchsgruppe sank im Laufe der zwei Jahre von 2467 Kcal auf 2170 Kcal – ein Minus von 300 Kcal.

Belohnung: Bessere Werte bei den Risikofaktoren

Obwohl das ausgegebene Ziel nicht erreicht wurde, besserten sich in der Diätgruppe alle gemessenen Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Krankheiten. Im Schnitt hatten die Teilnehmer 7,5 Kilogramm abgenommen, allen voran Fettmasse.

“Wir waren nicht überrascht, dass es Änderungen gab”, wird Professor William Kraus von der “New York Times” zitiert. “Aber die Größenordnung war ziemlich erstaunlich.”

Die Studienergebnisse sind insofern von ganz besonderer Bedeutung, da sie zeigen, dass selbst nicht-fettleibige Menschen gesundheitlich von einer Kalorienreduktion profitieren können.

Was machen wir aus der Studie?

Ich habe mal kurz gerechnet, was 300 kcal pro Tag bedeutet.
Beispiel: ein gut belegtes Brötchen mit Butter und Wurst sind ca. diese 300 kcal.

Wer es schafft diese 300 kcal/Tag zwei Jahre lang weniger zu essen, wird mit einer besseren Gesundheit belohnt.

Wenn man das Brötchen mit einem Euro Kosten ansetzt, kannst du in den zwei Jahren noch 730 Euro sparen. Das ist doch mal ein interessanter Spartipp, um das Geld für eine Woche Urlaub zu sammeln.

Flugschnäppchen – Immer den Billigsten?

aircraft-take-off

Es gibt sie noch, die absoluten Flugschnäppchen. Um sie zu bekommen, ist meist Glück und viel Arbeit von Nöten.

Aktuell kommt man von Kopenhagen für rund 160 Euro von Kopenhagen nach New York und zurück. Auf der dänischen Seite des Portals “skyscanner” können Hin- und Rückflüge zwischen Kopenhagen und New York für rund 1200 Kronen gebucht werden. Das entspricht etwa 160 Euro! Die Seite startet zwar auf Dänisch, kann aber auch auf Deutsch eingestellt werden.

Natürlich ist das Angebot nur etwas für echte Sparfüchse, die nicht vor langen Reisezeiten mit Zwischenstopps zurückschrecken, die mit wenig Gepäck auskommen und weit im Norden wohnen. Reisende aus Flensburg erreichen Kopenhagen in ca. drei Stunden, womit die Flüge zum echten Schnäppchen werden.

Das ist mal ein positives Beispiel für einen Flugvergleich. Dabei hat die Stiftung Warentest unlängst zur Vorsicht bei Vergleichsportalen geraten. So rät Stiftung Warentest davon ab, seine Flüge über Vergleichsportale zu buchen.

Bei einer Stichprobe verschiedener Portale fand man um bis zu 40 Prozent teurere Preise, als direkt bei der Airline gebucht. Besonders bei der Zahlungsmethode, der Sitzplatzwahl oder dem Extragepäck wird oft tiefer ins Portmonee der Kunden gegriffen als beim Originalanbieter.

Fazit:

Obwohl es selten den “Königsweg” geben wird, raten wir den Sparfüchsen, schnell und einfach mittels Vergleichsportal den billigsten Flug unter tausenden von Verbindungen zu finden. Vor der endgültigen Buchung aber unbedingt auch das Angebot der Airline direkt anschauen, denn nur so kann man das wirklich beste Angebot finden.

congstar Prepaid: mehr Datenvolumen zum gleichen Preis

Als “Telefonmuffel” und jemand, der das Handy kaum zum Surfen nutzt, bin ich schon einige Zeit bei Congstar. Außer im Urlaub, reicht mit der kleinste Tarif aus.

Da ich als Kunde im Verteiler von Congstar bin, habe ich diese Meldung aufgeschnappt, die ich gern weiterleite.

Die Meldung


Mehr Daten zum gleichen Preis: congstar wertet einen Großteil seiner Prepaid-Tarife auf. Ab sofort erhalten Neukunden beim congstar Prepaid wie ich will Tarif (bei zwei Datenoptionen) und bei den congstar Prepaid Paketen Allnet M und Allnet L mehr Datenvolumen.

Von den optimierten Prepaid-Tarifen profitieren nicht nur Neukunden. Auch für Bestandskunden gelten die aufgewerteten Tarife automatisch ab dem nächsten Abrechnungszeitraum.

NEU: BIS ZU 5 GB DATENVOLUMEN BEI CONGSTAR PREPAID WIE ICH WILL

Beim congstar Prepaid wie ich will Tarif lässt sich alle vier Wochen der persönliche Wunschmix aus Minuten/SMS und Daten über einen intuitiv bedienbaren Schieberegler auf der Website neu zusammenstellen.

Jetzt neu sind zwei Surf Flat Optionen:
  • 3 GB bei max. 25 Mbit/s für 8 Euro / 4 Wochen statt bisher 2 GB
  • 5 GB bei max. 25 Mbit/s für 15 Euro / 4 Wochen statt bisher 4 GB

Für Telefonie und SMS-Versand kann man weiterhin zwischen folgenden Optionen wählen:

  • 100 Einheiten für Allnet-Minuten und -SMS für 2 Euro / 4 Wochen
  • Allnet Flat für Telefonie und SMS für 4 Euro / 4 Wochen

Voraussetzung für die Buchung einer Allnet Flat für Telefonie und SMS ist, dass zugleich auch eine Surf Flat Option mit mindestens 500 MB gebucht wird. Die Datenoptionen mit 500 MB bei max. 25 Mbit/s für 3 Euro / 4 Wochen bzw. 1 GB bei max. 25 Mbit/s für. 5 Euro / 4 Wochen sind unverändert verfügbar.

Neben dem Prepaid wie ich will Tarif erhalten auch die congstar Prepaid-Pakete Allnet M und Allnet L mehr Datenvolumen. Das Prepaid-Paket Allnet M umfasst jetzt 2 GB und kostet 10,00 Euro / 4 Wochen. Beim Prepaid-Paket Allnet L gibt es ab sofort 4 GB für 15,00 Euro / 4 Wochen.

DIE CONGSTAR PREPAID-PAKETE IN DER ÜBERSICHT:

   Prepaid Allnet M für Allrounder
  • NEU: Surf Flat 2 GB mit max. 25 Mbit/s statt bisher 1,5 GB
  • Telefon-Flat in alle deutschen Netze
  • Preis: 10,00 Euro / 4 Wochen
  • Startguthaben 10,00 Euro
   Prepaid Allnet L für Vielsurfer
  • NEU: Surf Flat 4 GB mit max. 25 Mbit/s statt bisher 3 GB
  • Telefon-Flat in alle deutschen Netze
  • Preis: 15,00 Euro / 4 Wochen
  • Startguthaben 15,00 Euro

 

Also bekomme ich jetzt 0,5 GB mehr zum Verbrauchen. Schön – schade, dass man nicht verbrauchtes Volumen  in die Zukunft retten kann, dann wäre auch der Urlaub sicher. Ist aber kaum der Sinn einer Flatrate.

Wer auch schon immer ins Telekom-Netz zu günstigen Preisen wollte, kann ja dem Banner folgen. Viel  Spass beim Sparen.

 

 

 

 

 

Olympia 2020 in den Startlöchern

Olympia

Dieser Beitrag über Olympia hat nicht direkt etwas mit dem Thema Sparen zu tun aber eventuell dann doch.

Die Olympischen Spiele 2020 (offiziell Spiele der XXXII. Olympiade) werden vom 24. Juli bis zum 9. August 2020 in Tokio stattfinden.

Die japanische Hauptstadt trug bereits 1964 die Spiele aus. Auch 1940 war Tokio für die Austragung der Spiele vorgesehen, musste sie aber nach dem Ausbruch des Japanisch-Chinesischen Kriegs am 16. Juli 1938 an das IOC zurückgeben. Nachdem Tokio sich für 2016 erfolglos beworben hatte, klappte es nun für 2020.

Die Anzeichen dafür, dass Tokio 2020 auch wirtschaftlich erfolgreich wird, stehen gut, denn der Ticketverkauf für die Olympischen Sommerspiele ist sehr gut angelaufen. 7,5 Millionen Personen haben sich laut IOC in der ersten Verkaufsphase für eine Lotterie angemeldet, in der Kaufrechte für Eintrittskarten in 33 Sportarten verlost werden. Die Preise reichen von 19,75 Euro bis zu 2370 Euro für das teuerste Ticket bei der Eröffnungsfeier. Es wird geschätzt, dass rund 70 bis 80 Prozent der Tickets an japanische Bürger verkauft werden, der Rest an Zuschauer aus aller Welt.

Wer auf die offizielle Seite tokyo2020.org geht muss lesen:

“Bitte beachten Sie, dass zum jetzigen Zeitpunkt nur Einwohner Japans berechtigt sind, Tickets von der offiziellen Tokio 2020-Ticket-Website zu kaufen. In Übersee ansässige Personen werden gebeten, Tickets bei den autorisierten Tickethändlern (Authorized Ticket Resellers, ATR) ihres Landes zu kaufen.”


Als einen ersten offiziellen Ticketverkäufer konnte ich DERTOUR ausmachen. Auf der Seite steht:

Tokio 2020: Tickets, Zeitplan, Informationen

  •  Die Tickets für die Olympischen Spiele in Japan sind ab 24.Juni 2019 (ab 10 Uhr) über unsere Webseite buchbar. Zudem finden Sie Details zu Sitzplatzkategorien und Preisen sowie weitere Ticket-Informationen.
  • Die Olympischen Spiele 2020 beginnen offiziell mit der Eröffnungsfeier am Freitag, 24. Juli 2020. Einzelne Sportlerinnen und Sportler im Softball oder Fußball treten in der Vorrunde bereits zwei Tage vorher an. Am Auftakt-Samstag werden 21 Sportarten ausgetragen, darunter das olympische Straßenrennen der Radsportler sowie Wettbewerbe unter anderem im Schießen, Tischtennis, Judo, Badminton, Turnen und Tennis.
  • Am 1. August 2020 – dem sogenannten “Super-Samstag” – stehen in Tokio Wettbewerbe in insgesamt 27 Sportarten auf dem Programm. In einigen Disziplinen wie beim Schwimmen, Fechten, Segeln, im Rugby oder in der Leichtathletik werden Medaillen vergeben.

 

Also Olympia Freunde – am Montag dem 24.Juni geht es los. Dann fällt in Deutschland der Startschuss zum Kartenvorverkauf.

Und jetzt sind wir doch beim Sparen, denn in diesem Olympia Kartenorverkauf bekommt ihr die Tickets zum regulären Preis. Begehrte Sportarten werden schnell vergriffen sein und oft nur noch, sagen wir mal über nicht ganz so offizielle Stellen, zu bekommen sein. Hier greift das Sprichwort:

“Der frühe Vogel fängt den Wurm!”

 

 

Reiseportal bezahlt seine Kunden

Ich hatte zum Thema Cashback hier schon einen Beitrag geschrieben. Aus aktuellem Anlass möchte ich heute zum Thema ein “Update” geben.

Meine Frau und ich sind gerade auf der Suche nach einer Pauschalreise, um dem tristen November in Deutschland etwas zu entfliehen. Wer Online nicht so bewandert ist, geht ins Reisebüro mit seinen Wünsche und lässt sich etwas Passendes empfehlen.

Ich weiß nicht, ob Reisebüros eine aussterbende Spezies sind, aber immer mehr suchen sich ihr Urlaubsziel im Internet aus und buchen auch direkt. Die Zahl der Reiseportale ist inzwischen nicht mehr zu überschauen.

Nun habe ich bei meiner Suche ein Reiseportal entdeckt, das seinen Kunden bares Geld zurückzahlt. Da die Buchungsmaschine auf die Daten von Check24 zurückgreift, bekomme ich also die gleichen Preise, wie auf der Check24-Seite.
Bei Happy Life World bekommen ich aber für meine 1000 gebuchten Euro 30€ gut geschrieben. Das sind keine Reichtümer aber es ist kein Reisegutschein, wo man sich an das Portal bindet – nein es ist bares Geld, das ich mir auszahlen kann.

Da ich für den Urlaub noch neue Sachen brauche, sehe ich mich im Shop von Grupon um. Ich kaufe zum Beispiel ein Poolman Poloshirts für 18,90€, uns sammle 0,45€ Cashback ein. Ein Vergleich mit Amazon zeigt mir, dort hätte ich 22,90 Euro bezahlen müssen. Bei eBay finde ich es für 19,99 Euro. Durchaus ein Shop den man beim Vergleichen beachten sollte.

Um meinen Urlaub bezahlen zu können, brauche ich einen Kredit über 1000 Euro und erhalte als Cashback 7 Euro. NEIN ein Scherz, wäre aber möglich. Urlaub mit Kredit zu finanzieren ist ein NO-GO.
Da es den günstigsten Flug ab Wien gibt, fahre ich von Dresden nach Wien für 30 Euro mit FlixBus und erhalte 0,50 Euro CashBack. Nicht viel aber die Pauschalreise ab Wien war 100 Euro billiger.

Das sind alles Beispiele, wie das Portal von Happy Life World genutzt werden kann und das ist noch lange nicht alles. Wenn du das Portal nutzt, kannst du auch gleich deine Verträge durchchecken, denn zu Strom, DSL oder auch Versicherungen findet ihr hier auch Vergleichsrechner. Es sind genau die gleichen Vergleichsrechner, die ich auf meiner Seite eingebunden habe. Ihr könnt die kleine Provision also selbst verdienen.

Ihr seht eine Menge Möglichkeiten, euer Cashkonto anwachsen zu lassen. Da ist es schon fast fahrlässige Geldverschwendung, das Angebot nicht zu Nutzen.

Mit Happy Life World Geld verdienen

Die Cashback Angebote zu nutzen ist eine Möglichkeit. Happy Life World bietet aber allen, die es wollen, die Möglichkeit sich einen Nebenverdienst, ein zweites Standbein bis hin zu einer Vollexistenz aufzubauen.
Mit dem starken Angebot im Rücken, entscheidet nur das persönliche Engagement über die Verdiensthöhe. Ein Scheitern ist nicht vorgesehen aber wenigsten finanziell kein Beinbruch, da der Versuch keine Kosten verursachen würde.
Keine Einschreibegebühren, keine Startersets, kein Mindestumsatz – ihr bracht nur fünf Mitstreiter, die ebenfalls dem Geschäftsmodel folgen.

Wenn ihr dann merkt, das Geschäft ist doch nichts für euch, habt ihr “nur” Zeit investiert und sicher viel gelernt. Was bleibt ist auf alle Fälle der CashBack für eure Einkäufe.

Ich werde den Einstieg wagen und habe mich eingeschrieben. Wenn ihr mir folgen möchtet, dann nutzt bitte DIESEN LINK. Ihr werdet dann von mir und dem Team jede Hilfe erhalten, die ihr haben möchtet.

 

Das Video erklärt eine Menge zum Geschäft

Happy Life World Präsentation 1 – Könnte dein Leben verändern!