• 18.04.2024 6:46

Sparinfos.net

Der Blog rund ums Sparen

Ausdrucksstarke, verführerische Wimpern und ein Gerücht

Die Geschichte der künstlichen Wimpern zeigt, wie wichtig der Wunsch nach einem ausdrucksstarken und verführerischen Blick für Frauen seit jeher ist. Durch Innovationen und neue Techniken werden künstliche Wimpern immer weiterentwickelt und bieten heute vielfältige Möglichkeiten, die natürliche Schönheit zu unterstreichen.

Die Erfindung von Fake Lashes

Es gibt verschiedene Theorien darüber, warum Fake Lashes erfunden wurden:

1. Schutz vor elektrischem Licht: Der berühmte Hairstylist Karl Nessler, der Erfinder der Dauerwelle, bot 1915 in seinem New Yorker Salon künstliche Wimpern an. Er bewarb sie als “Schutz gegen elektrisches Licht”, da das grelle Licht der neuen Glühbirnen die Augen reizen konnte.

2. Schönheitsideal: Schon in der Antike verwendeten Menschen verschiedene Methoden, um ihre Wimpern zu betonen. Im Laufe der Geschichte variierten die Schönheitsideale, aber lange, dichte Wimpern galten oft als Zeichen von Jugend und Schönheit. Fake Lashes ermöglichten es Frauen, diesem Ideal zu entsprechen, unabhängig von ihrer natürlichen Wimpernpracht.

3. Theater und Film: Künstliche Wimpern wurden auch im Theater und Film eingesetzt, um die Augen der Schauspieler zu betonen und ihnen einen dramatischeren Ausdruck zu verleihen. So trug die Stummfilmschauspielerin Greta Garbo in den 1920er Jahren oft künstliche Wimpern, was ihre Popularität weiter steigerte.

4. Praktische Gründe: In einigen Kulturen wurden Fake Lashes auch aus praktischen Gründen verwendet. Zum Beispiel trugen Frauen in der Wüste künstliche Wimpern, um Sand und Staub aus den Augen zu halten.

TikTok Gerüchte

In den letzten Jahren kursieren auf TikTok verschiedene Gerüchte über die Entstehung von Fake Lashes.

Gerücht 1: Sperma-Schirm für Prostituierte: Ein virales Video behauptet, dass Fake Lashes im 18. Jahrhundert von französischen Prostituierten erfunden wurden, um sich vor Sperma in den Augen zu schützen. Es gibt jedoch keine historischen Belege für diese Behauptung.

Gerücht 2: Schutz vor bösen Geistern: Ein weiteres Gerücht besagt, dass Fake Lashes in einigen Kulturen als Schutz vor bösen Geistern getragen wurden. Auch hier gibt es keine wissenschaftlichen Beweise.

Die wahre Geschichte künstlicher Wimpern

Die Geschichte der künstlichen Wimpern reicht weit zurück und ist voller Innovationen und kreativer Anpassungen.

Frühe Anfänge:

  • Antikes Ägypten: Schon 3000 v. Chr. verwendeten Ägypterinnen zerstoßene Malachitpaste, um ihre Wimpern zu betonen.
  • Mittelalter: Im Mittelalter wurden Wimpern aus Tierhaaren oder Federn verwendet, um einen dramatischen Blick zu erzeugen.
  • 1902: Der deutsche Erfinder Karl Nessler patentierte die ersten künstlichen Wimpern aus menschlichem Haar.
  • 1911: Anna Taylor erhielt in den USA ein Patent für ihre Wimpernverlängerungsmethode, die Büschel künstlicher Wimpern an den Naturwimpern befestigte.
  • 1920er Jahre: Max Factor, der berühmte Maskenbildner, trug zur Popularisierung künstlicher Wimpern in Hollywood bei. Stars wie Greta Garbo und Marlene Dietrich trugen sie auf der Leinwand.
  • 1940er Jahre: Die Entwicklung neuer Materialien wie Nylon und synthetische Fasern führte zu einer größeren Auswahl und Verfügbarkeit künstlicher Wimpern.
  • 1960er Jahre: Die Wimpern wurden in den 60er Jahren immer voluminöser und extravaganter, inspiriert von Twiggy und anderen Stilikonen.
  • Heute: Wimpernverlängerungen sind eine beliebte Methode, um die Wimpern dauerhaft zu verlängern und zu verdichten. Es gibt verschiedene Techniken, darunter die 1:1-Technik, Volumentechnik und Wimpernlifting.
  • Innovationen: Neue Materialien wie Seidenwimpern und synthetische Wimpern in verschiedenen Farben und Längen bieten vielfältige Möglichkeiten.

Anfang des 21. Jahrhunderts erlebte die Wimpernverlängerung einen Boom. Die Techniken wurden immer feiner und ausgereifter, was zu einem natürlicheren Aussehen führte. Hollywoodgrößen und Schauspielerinnen trugen vermehrt künstliche Einzelwimpern und setzten damit neue Trends.

Jennifer Lopez sorgte bei den Academy Awards 2001 für Aufsehen, als sie mit Wimpern aus Rotfuchs erschien. Madonna toppte dies 2004 auf ihrer Re-Invention-Tour mit Nerz- und Diamant-Wimpern im Wert von 10.000 Dollar.

Diese extravaganten Looks zeigten die Vielfalt der Möglichkeiten und trugen dazu bei, dass künstliche Wimpern im Mainstream angekommen sind.

Fazit:

Das Tragen künstlicher Wimpern steht in erster Linie mit den Schönheitsidealen der jeweiligen Zeit und Kultur in engem Zusammenhang. Künstliche Wimpern können die Wimpern länger, dichter und voluminöser erscheinen lassen. Dies kann den Augenaufschlag betonen und die Augen größer und ausdrucksstärker wirken lassen.

Für viele Frauen ist das Tragen von künstlichen Wimpern einfach ein Genuss, der ihnen ein besseres Wohlbefinden und ein gesteigertes Selbstwertgefühl verleiht.

Bestseller Werbung

KevKev DIY Wimpern Extensions Kit 

120 Büschel Wimpern Einzeln mit Applikator und Wimpernkleber und Versiegelung

Alles in einem Kit: Das KEVKEV Wimpernverlängerungsset enthält 120 Wimpernbüschel mit einer Länge von 10 bis 16 mm, die für jeden Anlass perfekt passen. Sie brauchen keine zusätzlichen Werkzeuge zu kaufen, da das Kit komplett mit Wimpernkleber und -versiegelung sowie einer Wimpernpinzette geliefert wird.
Glamouröser Augenaufschlag: Erzielen Sie atemberaubende Wimpernveränderungen mit dem KevKev Individual Lashes Kit. Die 120 Stück Wimperncluster sind weich, leicht und einfach anzubringen.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert