Regionalbahn

Die Bahn schafft ein Sparangebot ab

Fast 25 Jahre war das „Schöne-Wochenend-Ticket“ ein fester Bestandteil der Sparangebote der Deutschen Bahn. Nun berichten verschiedene Medien, dass die Bahn dieses Angebot bis Mitte 2019 abschaffen möchte.

Die Deutsche Bahn soll folgende Gründe genannt haben:

  • Vereinfachung der Tarifstruktur,
  • mangelnde Nachfrage
  • bessere Alternativen
  • nötige Preisanpassungen

Das „Schönes-Wochenend-Ticket“ wurde 1995 eingeführt, um die damals wenig ausgelasteten Regionalzüge am Wochenende zu füllen. Das gelang grandios, denn nun nutzten viele Menschen das Angebot, um sehr günstig quer durch Deutschland zu reisen. Auch die langen Fahrzeiten in den Regionalzügen schreckten nicht ab.

Seitdem hat das Angebot viele Änderungen erfahren. Neben der Nutzungseinschränkung und dem immer höheren Preis, nagten auch die Fernbusse an den Nutzerzahlen.

Als weiter bestehende Alternative führt die Bahn das “Quer-durchs-Land-Ticket” an.

Ein direkter Vergleich zeigt aber die Nachteile.

Das „Schönes-Wochenend-Ticket“ kostete 44 Euro für einen Reisenden und enthielt beliebig viele Fahrten an einem Wochenendtag. Bis zur vier Mitreisende zahlten noch jeweils 6 Euro pro Person obendrauf. In Summe bedeutet das, mit fünf Reisenden konnte man für 68 Euro einen Tag durch Deutschland reisen.

Das „Quer-durchs-Land-Ticket“ kostet ebenfalls 44 Euro für die Einzelperson. Die Mitreisenden zahlen jedoch jeweils 8 Euro zusätzlich. Das ergibt für fünf Reisende also 76 Euro. Ein Plus ist, dass das Ticket auch unter der Woche genutzt werden kann, hat allerdings ein sehr eingeschränktes Verkehrsmittelspektrum.

Wer im Bundesland bleibt, sollte sich nach den regionalen Angeboten umsehen. Diese liegen meißt deutlich unter den Bahnangeboten.


Schreibe einen Kommentar