• 29.11.2021 10:14

Sparinfos.net

Der Blog rund ums Sparen

So sparst du schnell viel Geld: Hilfreiche Tipps, um das Sparkonto zu füllen

VonRedaktion

Nov 2, 2021 , , ,

Schlaue Tipps gibt es viele – das “Geheimnis” ist, diese Tipps auch umzusetzen. Sparen und Budgetieren kann auf den ersten Blick stressig erscheinen, aber ein festes Ziel zu haben, kann tatsächlich eine Quelle der Ruhe sein. Es kann dir helfen, dir eine aufregende Zukunft vorzustellen, in der du dein erstes Haus kaufst, eine Familie gründest oder einfach nur etwas Schönes für dich erlebst.

Diese Tipps sollen als Anregung dienen und Pareto stimmt (davon gehen wir aus), bringen 20 Prozent Veränderung schon 80 % Ergebnis. Packen wir’s also an!

1. Lerne die Finanzen zu budgetieren und zu verstehen

Das ist der wichtigste Tipp, um schnell Geld zu sparen. Lerne zu budgetieren. Wenn du dein Budget im Griff hast, hast du auch deine Finanzen im Griff.

Bevor du zum Sparen kommst, musst du deinen Cashflow in den Griff bekommen. Das bedeutet, dass du alle ein- und ausgehenden Geldbeträge aufdeckst, einschließlich aller Schuldentilgungen, monatlichen Rechnungen und Sparbeiträge.

So erstellst du ein Budget:

  • Behalte alle Finanzen über einen Zeitraum von einem Monat im Auge. Darin sind alle Einnahmen und Ausgaben enthalten
  • Vergleiche dein monatliches Einkommen mit deinen monatlichen Ausgaben, um festzustellen, wie viel du derzeit sparen könntest oder wie viel du jeden Monat zu viel ausgibst
  • Trenne deine Ausgaben in fixe und variable Kosten. Fixkosten sind Ausgaben, die normalerweise schwer anzupassen sind, wie z. B. die Miete und Stromrechnungen. Ihre variablen Kosten umfassen leichter anpassbare Ausgaben wie Lebensmittel, Unterhaltung und Abonnements
  • Identifiziere alle variablen Kosten, die du reduzieren kannst, um einen monatlichen Beitrag als Überschuss zum Sparen zu bekommen
  • Bewerte deine Fortschritte regelmäßig und nehme gegebenenfalls Anpassungen vor. Wenn dies ein wenig überwältigend erscheint, gibt es viele Budgetierungs-Apps, die helfen können, dein Budget einzuhalten

2. Raus aus den Schulden

Bevor du mit dem Sparen beginnen kannst, möchtest du wahrscheinlich alle ausstehenden Beträge eventuell bestehender Schulden begleichen. Je länger du die Tilgung einer Schuld verzögerst, desto größer wird sie. Das liegt daran, dass sich die Zinsen – der Preis, den du für die Kreditaufnahme zahlst – im Laufe der Zeit weiter addieren. Wenn du deine Schulden immer weiter nach hinten aufschiebst, werden bald die anfallenden Zinsen, jedes Sparen unmöglich machen.

Um schnell schuldenfrei zu werden, solltest du eine Budgetierungsmethode wie das 50/30/20-Budget verwenden. Die 50/30/20-Regel wurde von der US-Senatorin Elizabeth Warren als Insolvenzspezialistin in Harvard entwickelt und bietet einen vereinfachten Ansatz zur Schuldenbefreiung. Es funktioniert wie folgt:

  • Verwende 50% deines Einkommens für deinen Bedarf, das heißt deine Fixkosten wie Miete und Stromrechnungen.
  • Verwende 30% deines Einkommens für deine Bedürfnisse, das bedeutet die variablen Kosten wie Restaurants, Abonnements usw.
  • Spare 20% deines Einkommens. Wenn du also 2000 € im Monat Netto verdienst, bedeutet dies, dass du 400 € im Monat zur Seite legen könntest. In nur einem Jahr sind Schulden von fast 5000 Euro beglichen.

3. Lege ein ausgewiesenes Sparkonto an

Um schnell Geld zu sparen, muss das Geld, das du für den täglichen Bedarf ausgibst, von dem Geld getrennt werden, das du sparen möchtest. Dies bedeutet die Einrichtung eines ausgewiesenen Sparkontos.
Damit minimierst du das Risiko, dass du zur Deckung der täglichen Ausgaben den Sparfonds angreifst. Das verbessert die Disziplin, das Tagesbudget einzuhalten und schützt die Ersparnisse vor Versuchungen.

4. Automatisiere das Sparen

Wenn du ein festes monatliches Einkommen hast, solltest du erwägen, den Sparbeitrag jeden Monat zu automatisieren. Dies bedeutet, dass du jeden Monat eine automatisierte Überweisung von deinem Gehaltskonto auf das Sparkonto einrichtest. Wenn das Sparen automatisiert wurde, reduzierst du die Wahrscheinlichkeit, diese Mittel zur Deckung deiner täglichen Ausgaben zu verwenden.

5. Automatisiere deine Rechnungen

Wo wir gerade beim Automatisieren sind. Es kann sich auch lohnen, die anstehenden Rechnungen automatisiert zu begleichen. Unternehmen berechnen häufig Verzugsgebühren, wenn Rechnungen nicht rechtzeitig bezahlt werden. Viele fixe Ausgaben verlangen ohnehin eine Einzugsermächtigung. Für die anderen Rechnungen kann mit Erhalt, bei den meisten Banken eine Terminüberweisung eingerichtet werden. So wird die Rechnung nicht zu früh aber pünktlich beglichen.

6. Setze ein Ausgabenlimit auf deine Karte

Lege ein Limit fest, wie viel mit deiner Kredit- oder Debitkarte ausgegeben werden darf. Dies verhindert, dass du zu viel ausgibst und zwingt dich, deine täglichen Ausgaben im Voraus zu überdenken. Viele Banken bieten diesen Service an.

7. Nutze das Briefumschlag-Budgetierungssystem

Das kann ein großartiger Life-Hack sein, der dir dabei hilft, schnell Geld zu sparen. Die Verwendung des Umschlagbudgetierungssystems wurde von Dave Ramsey angeregt. Dies bedeutet, dass du dein monatliches Einkommen zu Beginn eines jeden Monats in physischem Bargeld (ja, alles!) von der Bank abhebst und in separate Umschläge verteilst.

Jeder dieser Umschläge sollte eines deiner Budgetziele darstellen. Du hast also Umschläge für die Fixkosten (z.B. Miete, Stromrechnungen) und Umschläge für die variablen Kosten (z.B. Kleidung einkaufen, Essen gehen, Lebensmittel einkaufen). Indem du alles mit einem festen Bargeldbetrag bezifferst, stellst du sicher, dass du für jede Ausgabenart ein bestimmtes Budget einhältst.

8. Miete kürzen

Die Miete zu kürzen ist eine der schnellsten Möglichkeiten, jeden Monat eine beträchtliche Summe Geld zu sparen. Wenn du derzeit alleine wohnst, ist eine der einfachsten Möglichkeiten, mit einem Mitbewohner zusammenzuleben. Dadurch wird die jetzige Miete sofort halbiert, wenn du dir eine solche Partnerschaft vorstellen kannst.

Wenn du bereits in einer Wohngemeinschaft wohnst, ziehe einen Wechsel in ein kleineres Zimmer in Betracht. Die Mietpreise werden in der Regel nach der Größe des gemieteten Zimmers berechnet. Darüber hinaus kann es dich dazu ermutigen, sich zu verkleinern und den Hausstand zu reduzieren, was bedeuten könnte, dass durch den Verkauf unnötig gewordener Artikel etwas Geld in die Kasse kommt.

9. Reduziere deine Strom- und Heizkosten

Ein weiterer guter Tipp, um schnell Geld zu sparen, ist, deine Stromrechnungen zu senken. Deine Strom- und Gasrechnung tragen zu einem erheblichen Teil der monatlichen Fixkosten bei. Wenn du sie also reduzieren könntest, kannst du oft ein ganzes Stück zusätzliches Geld einsparen. So geht’s:

Wechsel den Stromanbieter. Indem du sicherstellst, dass du die günstigsten Tarife auf dem Markt nutzt, sparst du beim ersten Mal möglicherweise Hunderte von Euro im Jahr.

Tausche noch vorhandene Glühbirnen gegen LED-Leuchtmittel. Eine LED-Lampe ist nicht nur 75–85% energieeffizienter als eine Standardglühbirne, sondern hält auch 15–25 Mal länger.

Investiere in intelligente Thermostate. Dadurch wird die Heiztempratur intelligent angepasst. Die Beschaffungskosten amortisieren sich schnell und dann wird richtig Geld gespart.

Dichte Sie alle Luftlecks ab. Undichte Fenster und Türen treiben die Kosten in die Höhe, da die Heizungen länger laufen müssen, um den Raum warm zu halten. Druckempfindliche Dichtungsstreifen an undichten Fenstern, verhindern das ungewollte Entweichen warmer Luft.

10. Nehme eine Nebenbeschäftigung auf

Wenn du deine monatlichen Ersparnisse ernsthaft steigern möchtest, ist es eine Überlegung wert, einen Nebenjob in Angriff zu nehmen. Das kann alles bedeuten, von ein paar Abendschichten in einer Bar oder einem Restaurant nach deinem Bürojob, über ein paar freiberufliche Auftritte, eine virtuelle Assistenz oder vielleicht kleine Hilfen wie die Haustierbetreuung.

Wenn du es dir leisten kannst, ist es besonders motivierend, das gesamte Geld, das du aus dem Nebenerwerb erwirtschaftest, direkt auf das Sparkonto zu legen. Das kommt natürlich nur in Frage, wenn der Hauptjob dir noch Kraft dafür lässt. Bei schlechter Gesundheit nutzt auch alles Geld nichts.

11. Kündige alle ungenutzten Abonnements

Abonnements sind für viele Unternehmen ein Traum zum Geldverdienen. Dies liegt daran, dass ein Kunde, sobald er seinen Dienst abonniert hat, sein Abonnement selten schnell kündigt – selbst wenn er ihn kaum nutzt.

Das hat oft auch einen psychologischen Grund, denn eine Kündigung des Abonnements bedeutet, zu akzeptieren, dass das bis zu diesem Zeitpunkt dafür ausgegebene Geld verschwendet wurde. Fakt ist: Im Allgemeinen nutzen nur wenige von uns unsere Abonnementdienste in vollem Umfang. Es ist also kostengünstiger, ungenutzte Abonnements jetzt zu kündigen, als sie für eine hypothetische Verwendung vorzuhalten.

12. Versuche, Dinge selbst zu reparieren

Eine großartige Möglichkeit, erhebliche Einsparungen zu erzielen, besteht darin, zu versuchen, alles zu selbst reparieren, was kaputt geht. Dank YouTube und dem Internet im Allgemeinen kannst du jetzt herausfinden, wie so ziemlich alles zu reparieren ist. Von undichten Rohren bis hin zum Reißverschluss an deiner Jeans ist es immer kostengünstiger, diese Dinge selbst zu reparieren, als jemanden dafür zu bezahlen oder sie komplett zu ersetzen.

13. Denke nach, bevor du Geld ausgibst

Der sofortigen Befriedigung zu erliegen, ist eine der größten Gegner des Sparens. Bevor du größere Ausgaben tätigst, solltest du dir mindestens drei bis vier Tage Zeit zum Nachdenken geben. Dies verhindert, dass der impulsive Teil deines Gehirns – der Teil, der den schnellen Serotonin-Schub bei einem spritzigen Neukauf bekommen möchte – die Kontrolle übernimmt.

Onlinekäufe haben da den Vorteil, das die Bedenkzeit schon mit eingebaut ist. Ist der Kauf nach der Bedenkzeit nicht mehr so dringend, kann man den Kauf meist problemlos Widerrufen.

14. Kaufe ein Auto am Ende eines Finanzquartals

Wenn du ein Auto günstig kaufen möchtest, ist der beste Zeitpunkt für den Kauf in der Regel Ende März, Juni, September und Dezember. Wieso? Denn den meisten Autohändlern werden konkrete Verkaufsziele vorgegeben, damit sie ihre finanziellen Boni in Anspruch nehmen können. Während diese Ziele wöchentlich und monatlich festgelegt werden, werden die großen Boni meist vierteljährlich abgerechnet. Dies bedeutet, dass du am Ende jedes Finanzquartals eher ein besseres Angebot für ein Auto erhältst, da der Autohändler daran interessiert ist, sein vierteljährliches Verkaufsziel zu erreichen.

15. Reduziere deine Lebensmittelausgaben

Wenn du deine Lebensmittelausgaben jede Woche reduzieren kannst, wirst du erstaunt sein, wie viel Sie im Laufe einiger Monate zusammen kommen kann. Eine der besten Möglichkeiten, dies zu tun, besteht darin, alle deine Mahlzeiten im Voraus zu planen. Dies bedeutet, dass du vor dem Einkaufen genau berechnen kannst, wie viel du ausgeben wirst, und die Wahrscheinlichkeit einer Überschreitung des Budgets verringern.

Achten bei Kauf auf die Produkte, die in den unteren Regalen verkauft werden. Oft sind es die Eigenmarken der Handelsketten, die meist nicht schlechter sind als die Marken. Supermärkte platzieren die Marken gern auf Augenhöhe und ermutigen dich hier zuzugreifen.

16. Lege einmal im Monat einen geldfreien Tag ein

Mache es dir zur Gewohnheit, Geld zu sparen, indem du einmal im Monat einen Tag nominierst, an dem du abgesehen von deinen Fixkosten absolut nichts ausgeben wirst. Dies kann bedeuten, dass du alle Mahlzeiten aus den Zutaten zubereiten musst, die du zu Hause hast, sich im Park oder zu Hause zu treffen und einen entspannten Abend beim Lesen oder Fernsehen zu verbringen.

Wenn du dich daran gewöhnt hast, kannst du dies auf zwei Tage im Monat und vielleicht sogar auf einen Tag pro Woche ausweiten, was deinen monatlichen Sparbetrag wirklich erhöhen kann.

17. Verkaufe unbenutzte Artikel

Wenn mal schnell Geld für eine dringende Anschaffung gebraucht wird, lohnt es sich, all deine ungenutzten Besitztümer zu überprüfen und diese auf einem Online-Marktplatz wie eBay anzubieten. Dies hilft nicht nur dabei, deinen Haushalt aufzuräumen, sondern kann auch bedeuten, dass ein Griff aufs Sparkonto überflüssig wird.


Diese Aufzählung ist längst nicht vollzählig. Es gibt in täglichen Leben immer Stellschrauben, um noch mehr Geld zu sparen. Überfordere dich nicht! Suche die zwei oder drei Punkte heraus, wo du am meisten Einsparpotential siehst. Setz diese dann konsequent um. Der Erfolg wird dich garantiert zum Abarbeiten neuer Punkte animieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.